Luftpistole

Luftpistolen sind Waffen, die im Sinne des Waffengesetzes sogenannte erwerbsfreie Waffen sind, d.h. die ab dem Alter von 18 Jahren frei verkäuflich sind. Diese Waffen haben ein Kaliber von 4,5 mm und sind in der Regel Einzellader. Die Schußenergie liegt unterhalb von 7,5 Joul.

Es gibt drei Hauptgattungen der Luftpistolen:

1. Die Federdruckpistolen.

Hier wird über einen seitlich am Lauf oder unterhalb der Waffe angebrachten Spannhebel über eine Mechanik Luft für den einzelnen Schuß entweder vorkomprimiert oder erst beim Lösen des Schußes bereitgestellt.

2. Die CO2-Luftpistolen.

Hier wird in einer unter dem Lauf angebrachten Kartusche CO2-Gas (Kohlensäure) bereitgestellt. Für jeden einzelnen Schuß wird dann ein Teil dieses Gases in einer Vorkammer zum Abschuß bereitgestellt.

3. Die Pressluftpistolen.

Hier wird in einer unter dem Lauf angebrachten Kartusche Luft mit einem Druck von 200 bar bereitgestellt. Für jeden einzelnen Schuß wird dann ca. 1 bar Pressluft in einer Vorkammer zum Abschuß freigesetzt.

Waffenbeispiele:

Kategorie: Federdruckpistolen mit Seitenspannhebel

Feinwerkbau Modell 65

Kategorie: Federdruckpistole mit Unterspannhebel

Feinwerkbau Modell 103

 

Kategorie: CO2-Pistole

Steyr LP1

 

Kategorie: Pressluft

Feinwerkbau Modell P34